Die Fehmarnsund

Die Fähre "Fehmarn" auf Tour

 

Die Fehmarnsundfähre "Fehmarnsund" verrichtete über 18 Jahre ohne nenneswerte Probleme treu ihren Dienst auf der Ostsee zwischen dem Knust, wie Fehmarn auch genannt wird, und Großenbrode. Sie trozte jedem Sturm, Nebel und Hochwasser bis zum 7. November 1921, der Tag an dem ein starker Nord-Ost Wind das Wasser über die Ufer treten ließ. Der Sturm soll so stark gewesen sein, das selbst im Bahnhofsgebäude das Wasser knöcheltief stand. Auch die Hebelkran-Klappbrücke war in der aufgepeitschten Gischt kaum noch zu erkennen.

 

Hebelkran

Die Hebelkran-Klappbrücke von 1903 am Fehmarnsund

 

Als am Morgen der Fährbetrieb aufgenommen werden sollte, stand man vor dem Problem, das die Crew kein Schiff vorfand. Alles suchen brachte kein Ergebnis, die Fähre blieb verschwunden bis ein Crewmitglied auf der Großenbroderseite einen schwarzen Fleck entdeckte. Dieser Fleck war die "Fehmarnsund", die vom Sturm auf die andere Seite des Sunds auf eine Kuhwiese getrieben wurde.

 

Die Fehmarnsund

Die Fehmarnsund auf der Großenbroder Kuhwiese

 

Es sollte bis zum 7. Januar 1922 dauern bis die Fehmarnsund wieder im Wasser war und der Fährbetrieb aufgenommen werden konnte. Geborgen wurde das haverierte Schiff übrigends von einer Firma aus Kiel, die es in 6 Wochen aufbockte, einen Kanal zur Ostsee grub und bei mittleren Hochwasser das Schiff wieder in das feuchte Element ablassen konnte.

 

haverrierte FEhmarnsund

Die haverierte Fehmarnsund 1922


Wir danken Karl Wilhelm Klahn für die Bilder.

Eine ausführliche Darstellung dieser Ereignisse finden Sie auch im dem Buch: Fehmarn, eine Bauerninsel als Trittstein zur Welt

Buch

Erschienen im Wachholtz Verlag

Author:
Reisecenter Fehmarn Logo
Reisecenter Fehmarn
2/0/1
Zurück zur übersicht: Geschichte von Fehmarn

Fehmarn Wetter

am 18.01.2019 - 08:01 Uhr

Temperatur

1.3 °

Luftfeuchtigkeit

60 %

Wind aus

180 °

Fehmarn Wetter im Detail

Bild des Tages: Rapsblütenfest 2005

Bild des Tages

Aus dem Album: Rapsblütenfest 2005
Werbung:

Monopoly Deutsche Ostseeküste

MONOPOLY, das weltberühmte Spiel um Grundbesitz und Immobilien, führt Sie mit dieser Ausgabe durch die schönsten Orte und Inseln der deutschen Ostseeküste. Deutschlands größte und schönste Inseln und Küstenregionen findet man in der Ostsee.


Die Länge der wunderschönen deutschen Ostseeküste beträgt 2247 km; 1712 km im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und 535 km in Schleswig-Holstein. Von Deutschlands größter Insel Rügen über die 445 km² große Insel Usedom bis Fehmarn bieten die beliebten Ferienziele ein abwechslungsreiches Urlaubsangebot. 20 km vom Lübecker Stadtzentrum entfernt befindet sich der Stadtteil Travemünde.


Die wunderschöne Lage direkt an der Lübecker Bucht sichert dem Seebad ihr maritimes Flair. Erleben Sie alle Highlights der Ostseeküste und gehen einfach selbst auf Entdeckungsreise: mit der Monopoly-Edition Deutsche Ostseeküste.

Fehmarn Comic

Martin im Herbst
Fehmarn Comic: Martin im Herbst
^