Das Reisecenter Fehmarn bei Facebook
Ferienwohnung Frei

Hier könnten auch Ihr Flyer & Logo stehen!

3Empfehlung
Mag ich

Ein Ausflug zum Flügger Leuchtturm

Verfasst am: 03.05.2004 | Aufrufe: 41084

Der Flügger Leutturm im Mai Jahr 2013

Flügger Leutturm ab 2013

Umbauarbeiten ab 2011 bis 2010

Der Flügger Leuchtturm ist ins Alter gekommen, so dass umfangreiche Arbeiten, Kostenpunkt etwa 240.000 Euro, erforderlich sind. Die Außenfassade wird vollständig entfernt und in den Urzustand von 1915 (Farbe Gelb-Ocker) gebracht.  Im  Innenbereich  ist der Treppenaufgang völlig marode  und  wird  gegen  eine moderne Version ausgetauscht.

 

Der Turm ist somit für ca. 1 Jahr geschlossen. Für Besucher sind Kaffeegarten und Kiosk aber weiterhin geöffnet. Trauungen werden in dieser Zeit im Leuchtturm von Staberhuk stattfinden. Für Besichtigungen gibt es auf der Insel leider keine Alternative.

 

Wir waren ende September wieder beim Leuchtturm. Dieser ist zur Hälfte fertiggestellt. Laut Betreiber soll zum Ende des Jahres 2011 der Tum vollständig umgebaut sein.

 

Steine bei Umbau

 

Umbau Fotogalerie

 

Weitere Bilder vom Umbau des Flügger Leuchtturms.

Flüggeer Leuchtturm

Der Flügger Leuchtturm im September/Oktober 2011

"Gehört Dir der Leuchtturm?" "Ist er noch in Betrieb?" Wieviele Stufen hat er?" "Ist es nicht fürchterlich einsam, hier zu wohnen - gerade im Winter?" Fragen, die Hannes Leichsering täglich einige Dutzend Male beantworten muss.

Einsam ist es, ja. Aber fürchterlich nicht. Denn Hannes Leichsering gefällt die Abgeschiedenheit ebenso wie sein Häuschen direkt neben dem Turm. Nein, der Leuchtturm gehört ihm nicht, aber täglich (außer montags] öffnet er den Flügger Leuchtturm von 10 bis 17 Uhr für die Besucher. Von der Galerie des Bauwerks hat man einen herrlichen Blick über die Insel und die Ostsee. Schwindelfrei sollte man allerdings sein, denn immerhin sind es 162 Stufen bis zum Ziel.

Ja, der Leuchtturm an der Südwestküste ist noch in Betrieb, zählt doch der Fehmarnbelt bekanntlich zu einer der weltweit am meisten befahrenen Schifffahrtsstraßen. Alle fünf Leuchttürme der Insel Fehmarn - neben Flügge sind dies Westermarkelsdorf, Marienleuchte, Staberhuk und Struk-kamp - sind übrigens inzwischen auf vollautomatischen Betrieb umgestellt und werden durch die Revierzentrale des Wasser- und Schifffahrtsamtes Lübeck in Lübeck-Travemünde fernüberwacht.

Flügger Leuchtturm

Der obere Teil des Turms ist bereits fertig.

 

Der rote, achteckige Flügger Leuchtturm mit den weißen Bändern ist stolze 37,5 Meter hoch. Die Hauptbirne ist 400 Watt stark - der Laternenraum ist zwar für Besucher nicht zugänglich, im Inneren des Turmes sind jedoch anschauliche Informationstafeln angebracht. Und er hat eine lange Geschichte. Eine Baumgruppe, das sogenannte "Flügger Holz", diente den Seeleuten in früheren Zeiten als natürliche Landmarke zur Orientierung, um die Untiefen "Flügger Sand" und "Breiter Barg" zu umschiffen.

 

Als die Baumgruppe abstarb, genehmigte das preußische Ministerium für Handel und Verkehr den Bau eines Leuchtturmes auf der vorgelagerten Halbinsel "Krummsteert", der von 1870 bis 1872 erbaut wurde. Dieser achteckige, gelbe Backsteinturm wurde nach 44 Dienstjahren durch einen Neubau ersetzt, der erste Turm wurde anschließend abgetragen.

 

1916 nahm der neue achteckige Leuchtturm seinen Betrieb auf. Zum Schutz gegen Wetterwidrigkeiten wurde er in den Jahren 1976/77 mit Faserzementplatten verkleidet und erhielt so sein heutiges Erscheinungsbild. Braucht man denn in der hochtechnisierten Welt heute überhaupt noch Leuchttürme zur Orientierung auf See? Hannes Leichsering, der nicht nur sieben Jahre Hafenmeister in Orth war, sondern davor sieben Jahre lang zur See fuhr, kann das nur bejahen: "Man vertraut immer erst seinem Auge und dem Leuchtturm, dann erst der technischen Angabe", spricht er aus Erfahrung. Der Fremdenverkehrsverein Westfehmarn bietet übrigens Radtouren zum Flügger Leuchtturm an - mit gemeinsamem Picknick und Turmbesteigung.

Bilder vom Flügger Leuchtturm finden Sie in unserer Bildergalerie.
Weitere Informationen über Fehmarns Leuchttürme können Sie auch bei uns nachlesen.

 

Wir danken Herren Klahn für die Informationen


Standort

Flügger Leuchtturm

Für diesen Inhalt benötigen Sie den Adobe Flash Player und einem Browser mit aktivierten JavaScript.
 
 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel

Wertung: 7.0 Sterne von 10 (72 abgegebenen Stimmen)

Mehr über Freizeit auf der Insel

« Freilichtmuseum Katharienhof auf Fehmarn
Mühlenmuseum in Lemkenhafen auf Fehmarn »

Fehmarn Informationen

Lesen Sie 179 Beiträge in 38
Kategorien über die Insel Fehmarn.

aktuelle Umfrage:

Welche Attraktion wollen Sie in Ihrem Urlaub auf jeden Fall besuchen?


NABU Wasservogelreservat
Galileo Wissenswelt
Adventure-Golf
Schmetterlingspark
Fehmarn Express
Burg-Film-Theater
FehMare Bade- und Wellnesswelt
Flügger Leuchtturm
U-Boot in Burgstaaken
Hochseilgarten
Seenotrettungskreuzer - Arwed Emminghaus
Silo Climbing
Farmworld Fehmarn



Ergebnisse (708 Stimmen)

Fehmarn Forum:

Was haben Sie erlebt, was hat Ihnen gefallen, was nicht...? Für diese Themen haben wir für Sie ein Forum eingerichtet. Schreiben Sie uns Ihre Wünsche und Erlebnisse ins Fehmarn Forum.
Ich mag Fehmarn

Sie mögen Fehmarn, schreiben Sie uns warum... Warum ist Fehmarn für Sie so besonders, was bedeutet Ihnen unsere Insel? Sein Sie dabei... Ich mag Fehmarn weil...
^