Das Reisecenter Fehmarn bei Facebook
Ferienwohnung Frei

Hier könnten auch Ihr Flyer & Logo stehen!

0Empfehlung
Mag ich

Tauchen auf Fehmarn

Verfasst am: 06.04.2008 | Aufrufe: 15261

Tauchen auf Fehmarn

Generell kann man das ganze Jahr über in der Ostsee tauchen. Auch die Tauchspots um Fehmarn sind ganzjährig bequem zu erreichen.

Die schönste Tauchzeit ist ab etwa Mai bis Oktober, wobei sich diese Zeiten zu verschieben scheinen. Eine Wassertemperatur von etwa 14 Grad sollte schon erreicht werden - nicht nur damit man nicht so schnell friert, sondern, damit man im Wasser auch etwas sieht. Ist es kälter stellen auch die Fische ihre Aktivitäten ein. Leider hatten wir die letzten zwei Jahre im Sommer so warmes Wasser (längeranhaltend über 20°C), dass wir Probleme mit den Blaualgen bekommen haben. Zeitweise war deshalb das Tauchen im schönsten Sommer nicht möglich. Auch die normalen Algen verderben einem ein wenig die Sichtweiten Unterwasser, so sind im Sommer um die 5 m die Regel; im Frühjahr und Herbst können es dann schon mal gute 10 m sein.

Allgemein ist die Ostsee Unterwasser bis 10 m am schönsten anzusehen. Bis hierhin dringt das Sonnenlicht vor und ermöglicht so einer Vielzahl von Lebewesen die Existenz. In größeren Tiefen wird es oft langweilig, dunkel und kalt. Es sei denn man findet ein Wrack....

 

Tauchplätze auf Fehmarn

Tauchen auf Fehmarn


Die Tauchplätze an der Ostküste sind schöne Tauchplätze, vielleicht die schönsten Deutschlands. Je nach Tauchgangsdauer können vom Ufer aus Tauchtiefen bis 10 m erreicht werden. Der Grund ist mit bewachsenen Findlingen bedeckt, an denen sich reichlich Unterwasser-Flora und -Fauna tummelt. Besonders häufig sind u. a. die Seenadeln in Seegraswiesennähe, Krabben (eigentlich überall zu finden), Klippenbarsche, Stichlinge, Aalmuttern, Butterfische, Schwimmgrundeln, Fleckengrundeln, Sandgarnelen, Ostseegarnele, Seesterne. Mit etwas Glück kann man auch Seeskorpione oder auch mal einen Plattfisch entdecken.

Die großen Steine sind mit Miesmuscheln bewachsen, die wiederum mit Seepocken bewachsen sein können. Dazwischen wachsen Schwämme und verschiedene Algen- und Tang-Arten.

Auch Quallen sind Unterwasser superschön anzusehen, hier insbesondere die Ohrenqualle und die Seestachelbeere. Ab Hochsommer muss auch mit den Nesselquallen (Feuerquallen) gerechnet werden. Diese sind beim Kontakt unangenehm (Brandsalbe kann nach Kontakt mit den Nesselfäden helfen). Die größten Exemplare erreichen eine Größe von 1 m!

Die Tauchplätze an der Ostküste sind bei jedem Wetter schön, nur nicht bei Ostwind. Wobei direkter Ostwind am schlechtesten ist, Nordost auch nicht wirklich schön und Südost schon fast erträglich ist. Es kommt natürlich auch auf die Windstärke an, ab 4 - 5 bft. sollte man sich den Tauchplatz immer vorher ansehen und Vorort entscheiden, ob die Tauchbedingungen den Erwartungen entsprechen.

Die Westküste:
Das Tauchen an der Westküste ist ein bisschen anders als an der Ostküste. Das Wasser ist generell flacher, die Sicht ist meist besser. Bedingt durch die Lage zwischen Belt und Sund gibt es aber auch mehr Strömung. Der Grund ist sandig und mit Gräben durchzogen. An geschützteren Stellen bilden sich richtige "Chelp"-Wälder, die in der Ostsee natürlich aus Blasentang, Sägetang oder Zuckertang bestehen. Trotzdem beeindruckend anzusehen. Durch den sandigen Grund findet man hier auch öfter Plattfische.

Die Wassertiefe liegt an der Westküste im Schnitt bei 4 - 5 m. Wer tiefer tauchen möchte, muss schon ganz schön paddeln. Und Vorsicht weiter draußen wird die Strömung meist auch heftig oder kommt aus einer anderen Richtung. Versteht sich, dass man bei Westwind hier gar nicht ans Tauchen zu denken braucht.

Die Südküste:
Wer an der Südküste tauchen möchte, kann sich gleich zwei Vorteile sichern. Zum Einen liegen die Parkplätze recht dicht an der Küste, zum Anderen erspart man sich das "Rumkrackseln" in der Steilküste. Dafür dauert es auch ganz schön bis man endlich mal 2 - 3 m Wassertiefe erreicht hat. Der Grund ist sandig- lehmig und mit kleineren Gräben durchzogen. Der Grund ist mit Muscheln bewachsen, an einigen Stellen gibt es große Seegraswiesen.

Tauchen auf Fehmarn

 

Westermarkelsdorf:

 

Parkplatz:
Dieser Parkplatz gehört in Kategorie "Matsch" Parkplatz und hat ungefähr 60 Stellplätze. Leider ist hier eine 1,80 m hohe Absperrschranke angebracht, so dass man mit einem VW Bus o. ä. Schwierigkeiten haben könnte dort überhaupt einen Parkplatz zu finden (mein VW Bus ist ohne Aufbauten und passt durch, sind ca. 10 cm "Luft"). Der letzte Herbststurm hat hier für einen halben Deichbruch gesorgt, den gesamten Parkplatz überflutet und so einige Schäden angerichtet. Es kann also sein, dass sich hier vielleicht etwa tut (bautechnischer Art).

Einstieg:
Wie schon gesagt hat hier der Herbststurm für einige Schäden gesorgt. Das gilt leider auch für den direkten Weg zum Wasser. Auch hier ist der Deich unterspült worden und abgebrochen. Geht man ein Stück weiter nach rechts wird es besser. Am einfachsten geht man gerade aus vom "Turm" ins Wasser. Die Entfernung vom Parkplatz beträgt etwa 150 m.

Unterwasser:
Nicht besonders Tief, aber spannend. Der schiefe Turm im Wasser liegt in einer Wassertiefe von 4,5 m. Um ihn herum haben sich jede Menge Fische und Muscheln angesiedelt. Ansonsten ist der Grund sandig und von kleineren Gräben durchzogen. In nördlicher Richtung findet man mehr bewachsene Steine. Die maximale Wassertiefe liegt bei 5m.

Besonderheiten:
In der Seekarte ist hier Munition und unreiner Grund eingezeichnet, gerade um den Turm herum. Also ein wenig Vorsicht ist angesagt, lieber nichts mitnehmen, wo ihr euch nicht sicher seid, worum es sich handelt. Da es sich hier auch um ein beliebtes Angelrevier handelt, kann man öfter Angelblei und Haken finden. Einmal habe ich hier sogar eine ganze Angel gefunden.

Anfahrt:
Aus Burg kommend in Richtung Petersdorf, vor Lemkendorf recht Richtung Dänschendorf, durch Dänschendorf am Ende an des Dorfes an der Abzweigung links abbiegen Richtung Schlagsdorf, durch Schlagsdorf durch, Ende des Dorfes rechts Richtung Westermakelsdorf, in Westermakelsdorf der Ausschilderung zum Strand folgen.

Tauchen auf Fehmarn

 

Bojendorf:

 

Parkplatz:
Schöner Parkplatz mit über 100 Stellplätzen. Es gibt ein Toilettenhäuschen mit einem Imbiss an dem man sich nach dem Tauchen versorgen kann. Der Nachteil: bis zum Wasser sind es gute 300 m zu laufen.

Einstieg:
Flacher Einstieg über den Strand. Wer einen Bollerwagen o. ä. hat, kann hier einen wirklich "Easy"-Dive erleben. Am Strand gibt es vereinzelt Strandkörbe und eine DLRG Wachstation. Daher auch besonders geeignet für Tauchgänge/ Tauchtage mit der ganzen Familie.

Unterwasser:
Leider ist es auch hier sehr flach und die größte zu erreichende Tiefe sind in etwa 5 m. Ein schöner sandiger Grund, fast schon mit Plattfisch Garantie (wie schon gesagt fast).

Besonderheiten:
Unterwasser gibt es so nichts besonderes. Trotzdem ist es ein schöner Tauchplatz, der besonders für Familien geeignet ist.
Tauchen auf Fehmarn

 

Wallnau:

 

Parkplatz:
Ein kostenpflichtiger (während der Saison) Parkplatz in dieser Sammlung. Dafür ist er aber auch bewacht und 3,- € pro Tag (?) sind erträglich. Der Parkplatz liegt zwischen dem Campingplatz und dem Naturschutzgebiet, genau gegenüber dem Deich. Ihr müsst nur über den Deich und steht fast schon im Wasser. Die Entfernung vom Parkplatz zum Wasser beträgt ungefähr 100 m.

Einstieg:
Einfacher Einstieg, über den Deich führt eine Treppe. Von dort aus einfach geradeaus über den Strand ins Wasser (den anderen Gästen bitte ausweichen). Fast direkt links neben dem Einstieg beginnt das Naturschutzgebiet. Hier ist das Tauchen verboten. haltet euch daher in nördlicher Richtung (nach rechts).

Unterwasser:
Wie alle Tauchplätze an der Westküsterecht flach mit sandigem Grund und einer Wassertiefe von ungefähr 5 m. Hier finden sich ganze Schwärme von verschiedenen Grundeln Arten, mit etwas Glück auch mal ein Schwarm Sandaale oder junger Heringe.

Besonderheiten:
Wegen der Nähe zum Naturschutzgebiet ein besonders sensibler Tauchplatz. Achtet hier bitte auch über Wasser auf umweltfreundliches Verhalten. Versucht ein Vorbild zu sein, so können uns viele Tauchplätze erhalten bleiben. Danke!

Anfahrt:
Aus Burg kommend Richtung Landkirchen/ Petersdorf fahren, durch Petersdorf durch Richtung Bojendorf/ Wallnau abbiegen, hinter der Kurve sofort wieder links abbiegen Richtung Bojendorf/ Wallnau. Der Ausschilderung zum Campingplatz Wallnau folgen, am Campingplatz vorbei in Richtung Vogelreservat Wallnau fahren auf halber Strecke zum Vogelreservat befindet sich der Parkplatz.
Tauchen auf Fehmarn

 

Püttsee:

 

Parkplatz:
Rasen/ Schotterparkplatz, Gebührenpflichtig während der Saison. Leider ist hier eine "Schranke" in Höhe von tatsächlichen 1,60 m angebracht, so dass man hier mit einem Van o. ä. Fahrzeug keine Chance auf einen Parkplatz hat. Schade!

Einstieg:
Vom Parkplatz aus geht man ungefähr 150 m bis zum Wasser. Aber auch hier befindet man sich in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet. Am Wasser stehend beginnt das Naturschutzgebiet rechts und auch die Dünen stehen hier unter Naturschutz. Hier brüten u. U. Vögel, die auch nicht gestört werden sollten. Nach links nähert man sich dem Campingplatz "Flügger Strand".

Unterwasser:
Auch hier ein flacher Tauchspot, eine maximale Wassertiefe von 4 - 5 m. Ansonsten ein ruhiger Tauchplatz, an dem man sicher ungestört von anderen Tauchern tauchen kann. Der Grund ist sandig mit einigen kleineren Gräben durchzogen.

Besonderheiten:
Auch hier bitte an die Nähe zum Naturschutzgebiet denken und sich Über- und Unterwasser entsprechend verhalten. Dafür ist es ein schöner, ruhiger Tauchplatz mit intakter Unterwasserwelt.

Anfahrt:
Aus Burg kommend in Richtung Landkirchen fahren, durch Landkirchen durch Ende der Straße rechts Richtung Petersdorf abbiegen, in Petersdorf geradeaus durch Richtung Kopendorf/ Sulsdorf, in Sulsdorf erste rechts Abbiegen Richtung Püttsee, durch Püttsee durch, am Ende nach rechts Abbiegen Richtung Püttsee Strand. Achtung! Aufgrund der Absperrung keine Wendemöglichkeit für Überhöhte Fahrzeuge.

Tauchen auf Fehmarn

 

Fischarten die man auf Fehmarn Angeln kann:

 

Art Mindestmass Schonzeit Bisszeit Zusatz  
           
Aal 35 cm - - -  
           
Aalmutter 23 cm 15.09. - 31.01. - -  
           
Alse, Maifisch - ganzjährig - -  
           
Dorsch / Kabeljau 35 cm - ganzjährig 38 cm empfehlenswert und in Verhandlung  
           
Flunder 25 cm 01.02. - 30.04. Sep - Mär (weibl. Flunder)  
           
Glattbutt 30 cm 01.06. - 31.07. - -  
           
Hering 11 cm - Mär - Mai -  
           
Herzmuschel - 01.05. - 30.06. - -  
           
Hornhecht - - Apr - Jun -  
           
Hummer, weiblich - ganzjährig - -  
           
Hummer 11 cm 15.07. - 31.08. - gemessen von der Spitze des Stirnhorns bis zum Hinterende des Brustpanzers  
           
Lachs 60 cm 01.10. - 31.12. - -  
           
Makrele 30 cm - - -  
           
Meerforelle 40 cm 01.08. - 31.10. Feb - Mai für Fische im Laichkleid, silbrige Fische mit losen Schuppen sind ausgenommen  
           
Meerneunauge - ganzjährig - -  
           
Meeräsche 40 cm - - -  
           
Miesmuschel 4 cm 15.04. - 14.07. - -  
           
Ostseeschnäpel 40 cm 01.12. - 28.02. - -  
           
Scharbe / Kliesche 23 cm - - -  
           
Schellfisch - - - -  
           
Scholle / Goldbutt 25 cm 01.02. - 30.04. - (weibl. Scholle)  
           
Seezunge 24 cm - - -  
           
Steinbutt 30 cm 01.06. - 31.07. - -  
           
Stör - ganzjährig - -  
           
Wittling 23 cm - - -


Weitere Informationen erhalten Sie auch auf:
» www.tauchen-auf-fehmarn.de

» www.tauchbasis-fehmarn.de


Bitte bewerten Sie diesen Artikel

Wertung: 5.5 Sterne von 10 (35 abgegebenen Stimmen)

Mehr über Freizeit auf der Insel

« Reiten auf Fehmarn - eine Anbieterübersicht
Fehmarn Express - Rundfahrt in 45 Minuten »

Fehmarn Informationen

Lesen Sie 182 Beiträge in 38
Kategorien über die Insel Fehmarn.

50% Rabatt auf alle Schuhe

werbe_title

Der Online Shop vom Kaufhaus Stolz bietet momentan 50% Rabatt auf Schuhe, auch auf reduzierte Paare

aktuelle Umfrage:

Welche Attraktion wollen Sie in Ihrem Urlaub auf jeden Fall besuchen?


NABU Wasservogelreservat
Galileo Wissenswelt
Adventure-Golf
Schmetterlingspark
Fehmarn Express
Burg-Film-Theater
FehMare Bade- und Wellnesswelt
Flügger Leuchtturm
U-Boot in Burgstaaken
Hochseilgarten
Seenotrettungskreuzer - Arwed Emminghaus
Silo Climbing
Farmworld Fehmarn



Ergebnisse (609 Stimmen)

Fehmarn Forum:

Was haben Sie erlebt, was hat Ihnen gefallen, was nicht...? Für diese Themen haben wir für Sie ein Forum eingerichtet. Schreiben Sie uns Ihre Wünsche und Erlebnisse ins Fehmarn Forum.
Ich mag Fehmarn

Sie mögen Fehmarn, schreiben Sie uns warum... Warum ist Fehmarn für Sie so besonders, was bedeutet Ihnen unsere Insel? Sein Sie dabei... Ich mag Fehmarn weil...
^